into the wild

INTO THE WILD

 

Filter

Jahreszeit

MITTEN INS HERZ DES NATIONALPARK HOHE TAUERN
RETSCHITZ -  GÖSSNITZTAL

Der Tag beginnt mit einem ausgedehnten Frühstück das dir die Kraft gibt, die du brauchen wirst, auf unserem Weg hinaus. Nach einer kurzen Fahrt zum Ausgangpunkt (Ameisauen), einem mystischen Platz, steigen wir einen steilen Weg Richtung Zton hinauf. Am Weg dorthin haben wir wohl den beeindrucktesten Blick auf Heiligenblut am Großglockner. Auch wenn der Weg steil ist, ist der Wald durch den er führt zauberhaft. Hier, wo die Landschaft Kulisse für den Hollywood Movie „Der Bär“ war und der Wald als Holzreserve für unsere berühmte Kirche St. Vinzent von Heiligenblut am Großglockner dient.   

                                                                                                                                            

St. Hubertus der Schutzpatron für Jäger begleitet uns auf diesem steilen Pfad, was ein kleines Marterl direkt am Weg bezeugt. Immer wieder lässt der Wald unsere Blicke durch kleine Schneisen nach Heiligenblut durch und die Zivilisation wird immer mehr zu einem Puppentheater. Nach ca. 2 Stunden Fußmarsch erreichen wir eine kleine Hütte, die den Jägern Schutz verspricht und wir dort eine wohlverdiente Rast machen. Frisches Quellwasser stärkt uns und bald ist die erste Anstrengung vergessen. Jetzt beginnt sie, die Freiheit. Hier oben bist nur mehr du und die Wildnis. Wir folgen dem kleinen Pfad hinauf auf die Geländekante, die die beiden Täler Mölltal und Retschitztal trennt und wenn es unsere Kondition zulässt, besteigen wir noch den Ochsenkopf, der majestätisch am Talanfang des malerischen Retschitztales Wache hält. Über saftige Hochalmen, mit unglaublich duftenden Blumen, erreichen wir um die Mittagszeit das Hochplateau hintern Hap. Es rinnt uns schon das Wasser im Mund zusammen wenn wir an die mitgebrachte Jause denken, die wir gleich genüsslich verspeisen werden: Mölltaler Speck, Hirschwürstl, Käse, selbstgebackenes Brot… herrlich!

Jetzt heißt es Seele baumeln lassen, und eintauchen in die Schönheit der Natur. Den höchsten Berg Österreichs mit seinen Gletscherflanken vor Augen wird einem die Bedeutung des Menschseins bewusst. Wir liegen in der Wiese und lassen uns treiben, so lange bis wir im Schutz der warmen Sonnenstrahlen leicht dahindösen und alles um uns herum vergessen. Das berühmte Mittagsschlafl ist uns vergönnt und wir spüren, dass wir unseren Urlaub in den Bergen richtig gewählt haben. Nach dem Erwachen sind sie wieder da, die Kräfte, die wir im harten Berufsalltag verloren geglaubt hatten.So wie es halt ist im Leben - wenn’s am schönsten ist, musst du gehen. Beim Abstieg genießen wir den Tag noch einmal so richtig und nehmen alles auf, was uns die Natur so bietet.

Das Gössnitztal erstreckt sich vor uns -  ein traumhaft malerischer Anblick diese Hochalmen. Kühe & Pferde sind hier oben den ganzen Sommer und lassen sich das saftige Grün so richtig schmecken. Ein bisschen spürt man sie schon, die Zivilisation, aber nur ein bisschen. Wir folgen dem recht gut ausgebauten Almweg wieder ins Tal. Gut, dass der Weg so schön beinander ist, denn unsere Knochen und Muskeln sind schon etwas müde. Ganz zum Schluss, bevor wir unser Ziel erreicht haben, bekommen wir dann noch den sagenhaften Ausblick auf den größten Wasserfall des Nationalparks - den Gössnitzwasserfall. Sein Wasser stürzt sich laut tosend über die Felskante ins Tal und zerschellt mit einem atemberaubenden Donnern am Boden wieder auf. Die Gischt zaubert einen Regenbogen in den Himmel und da spüren wir sie noch einmal, die Freiheit in den Bergen, die uns den ganzen Tag begleitet hat und uns ewig in kraftvoller Erinnerung bleiben wird, wenn wir uns wieder im Alltag befinden und uns die Kraft der Berge herbei sehnen.

Das Kachlmoor ist unser Ziel, wo auch schon unser Taxi wartet und uns sicher wieder in Lodge führt. In der Pionierbar noch ein verdientes Bier und dann ab in die Sauna, um unsere müden Knochen wieder fit zu machen. Ein Tag in Freiheit wird uns von nun an für immer begleiten.

 

PROGRAMM:

  • 9.00 Uhr: Treffpunkt in der Pionier Bar; kurze Einweisung durch den Into the Wild Guide;

  • 9.15 Uhr: Transfer mit dem Shuttle zum Ausgangspunkt der Tour "Ameisauen"

  • 9.30 Uhr: Beginn der Wanderung 

  • ca. 16.00 Uhr: Eintreffen am Kachlmoor und Transfer zurück in die Lodge

Ausrüstungscheck am Vorabend in der Pionierbar

Änderungen aufgrund Witterung und alpinen Gefahren vorbehalten.

 

NIVEAU - MITTEL

Führt über Bergwege, die Trittsicherheit erfordern; können auf längeren Passagen steiler und schmal sein. Kurze, versicherte Gehpassagen können vorkommen; diese entschärfen in der Regel kurze absturzgefährliche (ausgesetzte) Passagen;
Wandererfahrung erforderlich; Du solltest im Stande sein, mindestens 2 Stunden ohne Pause zu wandern.

 

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, mit uns INTO THE WILD zu gehen, dann melde dich bei uns, wir helfen dir gerne bei deiner Urlaubsplanung.

Factbox

  • Titel Subline:
    Tagestour Nature
  • Jahreszeit:
    Sommer
  • Teilnehmer:
    für Kinder ab 12 Jahren geeignet, maximal 6 Personen
  • Preis:
    € 180,-
    Preis beinhaltet: Shuttle, Guide, Verpflegung, Erinnerungsgeschenk