Griass di, ich bin BLUES – der vierbeinige Freund
von Hannes & Barbara.

Ich war schon auf einigen Into the wild Touren mit dabei und muss euch sagen – herrlich!
Ich würde mich freuen, wenn du und dein Herrl/Frauerl uns mal auf einer Tour begleitet.

Doch auf was musst du dich in unserer Lodge einstellen?
Da sind einige Fragen, die den Hundebesitzer beschäftigen. Wir haben einmal zusammengefasst, was du wissen sollst....


„Wo darf ich mich im Hotel überall aufhalten?“

Im Erdgeschoss gerne in der Halle, in der Pionierbar und in der Glocknerstube. Bitte achte darauf, dass dein Herrl oder Frauerl dich immer an der Leine führt. Aufgrund der Hygiene ist der Zutritt in den anderen Hotelräumlichkeiten nicht gestattet. Wenn dich deine Familie beim Essen dabei haben möchte, könnt ihr das gerne in der Glockerstube tun.

 

„Wo darf ich überall schlafen?

Toll ist es natürlich, wenn deine Familie deine Hundedecke von zu Hause mitgebracht hat, so fühlst du dich gleich doppelt wohl.
Das Bett, die Couch, die Fauteuils in den Zimmern sowie die Sitzbänke und Sessel in der Pionierbar sind zwar bequem, aber für wohlerzogene Hunde kein Liege- oder Sitzplatz!“

Falls deine Hundedecke oder deine Schüssel vergessen wurde, könnt ihr euch gerne in der Rezeption eine ausleihen!

 

„Wohin soll mich das Herrl oder mein Frauerl Gassi führen?“

Willkommen Into the wild und im Nationalpark Hohe Tauern. Prinzipiell kannst du dich mit deinem Herrl/Frauerl überall bewegen, vorausgesetzt, ihr habt auch immer ein Hundesackerl dabei.
Beim Stiegenabgang an unserer Terrasse beginnt leider die „behördlich verordnete Hundeverbotszone“, die sich auf den kleinen Park neben dem Hotel bezieht.
Wenn du Tipps zu Spazierwegen und Wanderwegen haben möchtest, an der Rezeption wissen wir bescheid! Einfach fragen!

              

„Darf ich mein Revier, also das Hotelzimmer, auch verteidigen?

Das Zimmermädchen möchte natürlich das Hotelzimmer aufräumen. Sag deinen Leuten, sie sollen mit ihr eine Zeit vereinbaren, wann es euch am Besten passt. Damit sich das Zimmermädchen nicht erschreckt, hängt einfach das Türschild raus!“